David – 50% der Wambologen

Hallo zusammen,

Ich bin David, und so beginnt es.
Wir starten einen Blog.

Wir, das sind ich – David – und Christian.

Ich bin 1985 in diese Welt getreten und habe einen 4 Jahre älteren, leider vollkommen Videospiel-untalentierten Bruder.
Während Christian sich mit dem Atari herum schlug, kam ich in den Genuss des Commodore 64 meiner Cousins. Danach folgte der legendäre NES, der mich sehr lange begleitete, der SNES lief komplett an mir vorbei, da ich von Contra, Zelda, Super Mario, Gradius und Co. sehr gefesselt war. Mit dem ersten PC meines Bruders begann meine Liebe zur Echtzeitstrategie. Command & Conquer, AoE, Jagged Alliance 2 und Starcraft standen an der Tagesordnung. Die ersten Kontakte mit Egoshootern hatte ich im Internetcafe um die Ecke. Klingt kitschig, aber damals, als ich mir selbst noch keinen eigenen Rechner leisten konnte, konnte man dort erste (LAN-) erfahrungen sammeln. Mit dem ersten eigenen Rechner, ein Pentium 2 MMX mit 400 Mhz (was fürn Biest), konnte man Half-Life, Delta Force und wie sie alle hießen in Ruhe genießen. Und was habe ich genossen. Damals wie heute handelte es sich nicht gerade das populärste Hobby, sich die Nächte mit dem Schlachten von Monstern und gesichtslosen Schergen um die Ohren zu schlagen. Aber man entwickelt sich ja weiter. Der N64 kam ins Haus! Shadows of the Empire, Goldeneye, Banjo  Kazooie, Perfect Dark, Star Fox 64, F-Zero, Legend of Zelda Ocarina of Time und natürlich Mario 64 stellten meine Spielewelt auf den Kopf.

Dem N64 folgte die PS2. Ich wechselte das Lager und es war gut!

Genauso wie der Single-Core nicht mehr Zeitgemäß war, musste auch die PS2 der PS3 weichen, die mittlerweile leider auch schon an Ihre technischen Grenzen stößt. Die Xbox war für mich nie ein Thema. Der Bluray-player der Ps3 machte mir die Entscheidung leicht. Nintendo wurde Ewigkeiten von mir vernachlässigt, um dann mit der Wii als casual und Party-Konsole wieder in mein Wohnzimmer einzuziehen. Dort lernte Christian auch übrigens, nach jahrelanger Abstinenz, auch wieder die Vorzüge einer Konsole zu Schätzen. Dass er dieses neu entfachte Feuer  mit „Kampfsportsimulationen“ vergeudet, die erst nach 2 Stunden (ok das ist vielleicht etwas überzogen) Training dem Spieler so was ähnliches wie Spielspaß vermitteln, konnte ich leider nicht vorhersehen. Aber Spaß bei Seite. Wems gefällt kanns gerne spielen. Aber Mortal Kombat als „Mau Mau der Beat em ups“ zu bezeichnen grenzt schon beinahe an Blasphemie (die Filme kann man ruhig verreißen) … Aber ich schweife ab.

Ich unterschlage euch einfach mal meine WOW und Guild Wars Zeit um dann in der Gegenwart anzukommen.

Momentan wechsel ich ständig die Blurays von Skyrim und Battlefield 3, Deus Ex HR liegt noch daneben und wartet darauf, dass ich dieses Monster von Spiel zu einem Ende bringe. Dazu läuft noch Dead Island  mit 2  Freunden, das aufgrund fehlender Zeit im Moment nicht zu Ende gebracht werden kann (Wir wollten es zusammen durchziehen aber im Moment passt es leider nicht -.-“). Manche Abende  verbringen Christian und ich mit einer schönen Runde Exterminatus in Space Marine, das dank neuem dlc nicht langweilig wird und mein noch nicht allzu lang zurückliegender Batman Arkham Asylum / Arkham City Marathon jagt mir immer noch einen Schauer über den Rücken. Shogun 2 wartet auch noch auf mein Notebook, welches beim Tutorial beinahe Feuer gefangen hat. Ich glaube da muss ein neues Gerät her, aber das ist eine andere Geschichte. Auf LAN Partys ist Dawn of War (1),  Counterstrike sowie AVP 2 (wenns läuft -.-“)  angesagt. Online am PC zuckt mein Mauszeiger momentan immer wieder zu Left 4 Dead (1 & 2)

Ich spiele fast alles außer Sportspiele (Das Fifa Franchise ist fürchterlich ebenso PES … liegt wohl an meiner persönlichen Abneigung  gegen Fussball) Icehockey ist die Ausnahme genauso Sport und Rennspiele die nichts mit der Realität zutun haben wie z.b. Mario Cart oder Mario Smash Football (hab mir mit Kumpels die Finger wund gespielt).

Wenn ich nicht spiele bin ich vermutlich im Kino oder schau mir so einen Film an. Meine Warhammer Armeen (Ohja es wird Nerdy)  40k Orks und Fantasy Dämonen finden ihren Einsatz viel zu selten. Ansonsten steckt meine Nase in einem guten Buch oder Comic  oder mache mit „Der Gang“ die örtliche Kneipen Kultur unsicher.

… und zurück an den Controller.

Advertisements

Über Wambologen

Besucht uns auf Facebook! http://www.facebook.com/pages/Wambologen/216884481733762
Dieser Beitrag wurde unter David spielt, Die Wambologen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu David – 50% der Wambologen

  1. Pingback: Carolin – 34% der Wambologen | Wambologen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s